Königinzimmer

Hoch-Renaissance

Besondere Deckengestaltung, die kunstvoll aus vielen Mustern mit Schnitzwerk und Einlegearbeiten in den verschiedensten Hölzern ausgeführt wurde, stützt sich auf eine Marmorsäule.


Ausstattung:

  • kostbare Wandbespannung ist original von 1560

  • prachtvolles Mobiliar stammt aus der Renaissance und dem Barock u.a.:

    • orientalischer Schmuckschrank

    • Hausaltar

    • Renaissancestühle

    • Schiefertische

    • der sogenannte „Fünf-Sinne-Kachelofen“ (um 1620) aus der Nürnberger Werkstatt von Georg Fest

 

  • Portraits zeigen Vorbesitzer von Tratzberg mit ihren Frauen 
  • und es gibt sogar eine Geheimtür

Zurück